Ernährung

Was sollte man bei der Fütterung von Reptilien beachten?
Futtertiere
Braucht mein Tier zusätzlich Vitamine?
Braucht mein Tierzusätzlich Calcium?
Ernährung bestimmter Spezies
Agamen
Chamäleons
Geckos
Grüne Leguane
Landschildkröten
Schlangen

Wasserschildkröten (schließen)


Zu den häufig gehaltenen Wasserschildkröten zählen Schmuck-, Zier- und Höckerschildkröten. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet ist Nordamerika. Hinsichtlich einer ausgewogenen Ernährung sind diese allesfressenden (omnivoren) Tiere äußerst anspruchsvoll. Der Nahrungsbedarf unterscheidet sich nach Art, Alter und gegebenenfalls Geschlecht der Tiere. Zusätzlich wird er durch saisonale Bedingungen, Temperaturschwankungen und Änderungen des Hormonhaushaltes beeinflusst.

Für die Gesundheit aller Wasserschildkrötenarten ist vor allem die Aufnahme von pflanzlicher Nahrung sehr wichtig. Eine Grundlage stellen verschiedene Wasserpflanzen dar, die im Aquarium eingepflanzt werden und den Schildkröten somit ständig zur Verfügung stehen. Des Weiteren können Sie Wildpflanzen (z. B. Löwenzahn, Hirtentäschel, Ringelblume, Kresse, Bärlauch) und gelegentlich Salate (z. B. Romanasalat) und Gemüse (Karotten) zur Komplettierung der vegetarischen Kost anbieten. Daneben benötigen Wasserschildkröten auch einen tierischen Nahrungsbestandteil; dieser sollte jedoch rationiert angeboten werden. Zur Verfütterung eignen sich am besten Bachflohkrebse, Garnelen, Regenwürmer, kleine Süßwasserfische, Wasserläufer und andere Wasserinsekten. Die Futtertiere kann man entweder lebend kaufen bzw. selbst sammeln, züchten oder als getrocknete Exemplare erwerben. Auch im Handel können sie eine Vielzahl sogenannter „Alleinfuttermittel“ für Wasserschildkröten erwerben. Diese werden in Form von Pellets oder Sticks angeboten und bestehen aus tierischen und pflanzlichen Rohstoffen. In der Regel ist jedoch der Eiweißanteil dieser kommerziell erhältlichen Futtermittel viel zu hoch. Daher sollten Sie im Interesse Ihres Tieres auf eine häufige oder gar alleinige Verfütterung dieser Präparate verzichten.

Mit einer durchdachten Zusammenstellung der oben genannten Komponenten können Sie die meisten Wasserschildkröten abwechslungsreich und ausgewogen ernähren. Bitte bedenken Sie aber, dass diese Informationen lediglich als Hilfestellung dienen sollen. Im Zweifel und zur individuellen Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Tierarzt.

Eine Ergänzung der Ration mit Korvimin® ZVT + Reptil hat sich bei allesfressenden (omnivoren) Reptilien als sinnvoll erwiesen. Lesen Sie mehr unter Wann füttere ich Korvimin® ZVT + Reptil?.